Ausbildung > Naturheilpraktiker

Ausbildung zum Naturheilpraktiker

Die Natur verändert sich ständig und damit ist auch unsere Ausbildung an kein starres System gebunden. Es kann ohne weiteres ein Modul dazukommen,genauso wie sich die Inhalte der Module leicht verändern können.

Die Dauer eines Moduls beträgt ca. 2,5 Tage, kann aber auch 2 oder 3 Tage sein.

 Nochmals die wichtigsten Punkte zur Ausbildung:
• Grundlage ist, die Natur mit ihren Abläufen und Ordnungsprinzipien als Vorbild wieder anzuerkennen – die Natur zu verstehen und aus der Natur zu lernen.
• Nachdem die Natur keine wissenschaftliche Einrichtung und der Mensch als Teil der Natur ebenfalls kein wissenschaftliches Produkt ist, erhebt auch unsere Ausbildung keinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit. Vielmehr  verschreiben wir uns den natürlichen Lebensgesetzen und dem Naturgesetz von Ursache und Wirkung, sowie des ständigen Informationsaustausches. Aus dieser Grundhaltung geben wir Vorschläge und praktisch umsetzbare Hinweise weiter, die es dem Einzelnen ermöglicht seine Selbstheilungskräfte zu stärken und sein Bewusstsein positiv zu verändern.
• Die Ausbildung ist in 11 Module aufgeteilt. Die Module werden derzeit von 3 Seminarorganisationen angeboten. Der Inhalt der Module ist unter www.naturheilung.at ersichtlich, oder beim Obmann und den Seminarorganisationen nach Anruf in Schriftform erhältlich.
• Jedes Modul behandelt ein spezielles Thema und ist sehr spannend und lehrreich. Es ist daher möglich, bei Interesse nur ein bestimmtes Modul zu buchen, ohne die ganze Ausbildung zu absolvieren.
• Es ist jedoch zweckmäßig bzw. sinnvoll Modul 1 (Die Natur verstehen – der Beziehungstest / der Umgang mit dem Biotensor) und Modul 2 (Die Sprache der Natur – Grundlagen des Schamanismus) vor anderen Modulen zu besuchen, denn sie bilden eine gewisse Grundlage.